Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen in der Cookie Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.

  • Weihnachten ohne Könige 001
  • Weihnachten ohne Könige 004
  • Weihnachten ohne Könige 002
  • Weihnachten ohne Könige 005
  • Weihnachten ohne Könige 003
  • Weihnachten ohne Könige 006

 Das schlichte, nach Norden ausgerichtete Kirchlein liegt in der Fraktion Rungg am viel begangenen alten Weg von Tramin nach Kurtatsch. Es wurde 1901 nach den Plänen des Bozner Architekten Ferdinand Mungenast mit Beteiligung der Bevölkerung von Rungg im neuromanischen Stil erbaut. Am Altar, gefertigt von einem Grödner Künstler, befinden sich die Statuen des Kirchenpatrons mit dem Jesukind, sowie der Heiligen Franz von Sales und Theresia von Avila. Der Kirchturm mit dem weithin sichtbaren rot eingedeckten Spitzhelm kam 1908 dazu.

 

Quellen