Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen in der Cookie Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.

  • Fasten 07
  • Fasten 04
  • Fasten 05
  • Fasten 03
  • Fasten 02
  • Fasten 01
  • Fasten 06

Die kfb Tramin haben am Freitag Abend alle interessierten Frauen und Männer in die Pfarrkirche von Tramin zum Weltgebetstag der Frauen eingeladen. Die Liturgie der Feier wurde von Frauen aus Surinam vorbereitet. Surinam, einst niederländische Kolonie, ist das kleinste Land Südamerikas und zugleich eines seiner buntesten. Die Frauen aus Surinam erzählten in diesem Gottesdienst von ihren Volksgruppen und Lebensweisen und von ihrer Beziehung zum umgebenden Lebensraum. Die Bewahrung der Schöpfung ist den Frauen ein zentrales Anliegen und sie haben deshalb den Schöpfungsbericht ins Zentrum ihrer Gottesdienstordnung gestellt.

 

Wortgottesfeiern:

in Tramin

in der Pfarrkirche

um 19.15 Uhr am Freitag 2. März

 

in Margreid

in der Pfarrkirche

um 18.00 Uhr am Freitag 2. März

zweisprachig

 

Eucharistiefeiern:
in Graun
in der Widumskapelle
um 19.00 Uhr am Freitag 2. März
 
in Penon

in der Pfarrkirche

um 19.00 Uhr am Samstag 3. März mitgestaltet von der KFB Penon

 

 

 Vollversammlung der kfb - Pfarre Tramin 

 

Die Katholische Frauenbewegung von Tramin hielt am Lichtmesstag, am Freitag, 2. Februar 2018 ihre traditionelle Jahreshauptversammlung ab. Brigitte Rellich begrüßte die Ehrengäste und die Mitglieder, die zahlreich ins Bürgerhaus gekommnen waren.

 

 

 

 

 Sonntägliche Wortgottesdienstfeier in Kurtinig

 

Öfters schon fanden Werktagsmessen und Andachten als Wortgottesfeiern in unserer Pfarrkirche statt. Am Bibelsonntag, den 21.01. 2018, war es aber das erste Mal, dass an einem Sonntag eine Wortgottesfeier abgehalten wurde. Reinhilde Genta aus Margreid hat den Gottesdienst vorbereitet und geleitet. Die KirchengängerInnen waren begeistert und erfreuten sich an der "anderen" Sonntagsmesse. Danke an Reinhilde für ihre Zeit und ihre Bereitschaft, bei uns auszuhelfen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Wortgottesfeiern.

 

 

Il 21 gennaio 2018 è stata la prima volta che nella chiesa parrocchiale di Cortina è stata celebrata una Liturgia della Parola di domenica. Reini Genta di Magrè si era resa disponibile ed i parrocchiani l'hanno apprezzato molto. Visto che questa forma di liturgia avrà maggiore peso negli anni a venire,  dopo questa esperienza positiva siamo fiduciosi che verrà accolta dai fedeli. Ringraziamo Reini per il suo sostegno e la sua disponibilità di aiutarci.


 

 

 

 

 kfb: 

 

Lichtmess, Fr., 2. Februar 2018

Tramin: Vollversammlung im Bürgerhaus um 16.00 Uhr unter dem Motto "Heute für morgen Gemeinde Christi sein", um 19.15 Wortgottesfeier in der Pfarrkirche

Margreid: Lichterprozession um 18.00 Uhr ausgehend von der Lourdeskapelle mit Wortgottesfeier in der Pfarrkirche

Graun: Eucharistiefeier um 15.00 Uhr in der Widumkapelle, anschließend Treffen im Kolpingsaal des Widums

 

Blasius, Sa., 3. Februar 2018

Kurtatsch: Wortgottesfeier mit Blasiussegen um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche, besonders herzlich sind die Eltern mit den im Jahr 2017 geborenen Kindern eingeladen

Penon: Vorabendmesse um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche mit Blasiussegen

 

 

Die Sternsinger-Aktion ist auch heuer wieder erfolgreich abgeschlossen worden.
Sie erbrachte insgesamt eine Summe von € 32.069,89:
davon in Tramin eine Summe von € 14.514,00;
in Kurtatsch eine Summe von € 7.548,00;
in Margreid eine Summe von € 3.337,89;
in Kurtinig eine Summe von € 2.770,00;
in Penon eine Summe von € 2.780,00;
und in Graun eine Summe von € 1.120,00.
Den Sternsingern, Verantwortlichen und Begleitpersonen sowie all jenen, die gespendet haben, ein herzliches Vergelt’s Gott.

Hier erfahren sie mehr!

 

 

 

Lobpreiset all zu dieser Zeit         

       wo Sonn und Jahr sich wendet,

die Sonne der Gerechtigkeit,

       die alle Nacht geendet.

 

Christus hat unser Jahr erneut

    und hellen Tag gegeben,

da er aus seiner Herrlichkeit

     eintrat ins Erdenleben.

 

Er ist der Weg, auf dem wir gehn,

          die Wahrheit, der wir trauen.

Er will als Bruder bei uns stehn 

           bis wir im Glanz ihn schauen 


Dem Herrn, der Tag und Jahr geschenkt,

der unser Leben trägt und lenkt,

sei Dank und Lob gesungen

GL 258

 

 

 

In Tramin ist es eine alte Tradition, dass über die Weihnachtsfeiertage ein Gebetsprediger uns die Evangelien von einer anderen Seite beleuchtet. Heuer war es Pater Shenoy Maniyachery Varghese SVD. Er ist seit dem Jahr 2000 bei den Steyler Missionaren, kommt aus dem südindischen Kerala und arbeitet zur Zeit in der Kinder- und Jugendseelsorge der Diözese Bozen.

 

 

Wir wünschen allen

frohe und gesegnete Weihnachtsfeiertage

 

 

 

 

 

500 Jahre waren die Pfarreien Kurtatsch und Tramin getrennt, bis sie wieder zusammengeschlossen wurden. Vom 1. September 1517 bis zum 1. September 2017 waren sie eigenständige Pfarreien. Warum sie wieder zusammengeschlossen wurden ist uns bekannt: der Priestermangel. 

 

Warum sie aber getrennt wurden, und was Kaiser Maximilian damit zu tun hat, wird wenigen bekannt sein. In der Sendung "Unser Land"  im Hörfunk der  RAI Südtirol  erklären uns Helga Giovanett Kalser, Martin Schweiggl und Pfarrer Franz-Josef Campidell unter der Leitung von Heike Tschenett wie und warum es dazu kam!

 

Die Sendung hören sie am Donnerstag, 21. Dezember um 18.05 Uhr, und in den Wiederholungen am Samstag, 23. Dezember um 10.05 oder am Sonntag, 24. Dezember um 14.00 Uhr. Oder danach in der Mediathek der RAI (bei der Mediathek Radio nach unten scrollen bis zum 21.12.17!).